Rezept des Monats

Ein klassischer Sauerbraten


Vorbereitung des Bratens

  • 250 ml Rotwein
  • 250 ml Weißweinessig
  • 500 ml Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Pimentkörner
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 8 Wacholderbeeren
  • 1 kg Rindfleisch vom Bug

3 bis 4 Tage vor dem Servieren des Menüs den Rotwein, den Weißweinessig und das Wasser mit Lorbeerblätter, Piment- und Pfefferkörnern sowie Wacholderbeeren aufkochen und abkühlen lassen. Das Rindfleisch in einen großen Topf geben und mit der hergestellten Marinade auffüllen. Alles an einem kühlen Ort mindestens 2 Tage ziehen lassen, dabei das Fleisch mehrmals wenden.


Braten am Zubereitungstag

  • Salz und Pfeffer
  • 60 g Butterschmalz
  • 1 Bund grob gehacktes Suppengrün (Karotten, Lauch, Sellerie, Petersilie)
  • 1 EL Zuckerrübensirup 
  • 150 g Rosinen
  • 1 Apfel, geschält und in Würfel geschnitten
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Saure Sahne

Das Fleisch aus der Marinade heben und diese aufheben. Das Fleisch abtrocknen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Dann in Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten, Gemüse des Suppengrüns zufügen und kurz mitbraten. Die Marinade dazugießen, Zuckerrübensirup und Petersilie einrühren. Bei mittlerer Hitze zugedeckt 1,5 bis 2,5 Stunden schmoren.

Den fertig geschmorten Braten aus der Soße heben und warmstellen. Soße abseihen, saure Sahne unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker süßsauer abschmecken. Die gewaschenen Rosinen und den gewürfelten Apfel dazugeben und die Soße nochmal aufkochen.

Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf einer vorgewärmten Platte anrichten.

Tipp: Dazu passt auch gut Rotkohl und Kartoffelklöße.

 

Viel Spaß beim Nachkochen!

Tim van Raay, Küchenchef